Umweltgarten

Umweltgarten

Vor 18 Jahren stellte der damalige Brauereichef Fritz Wieser dem Landesbund fürVogelschutz das Gelände zur Verfügung, auf dem der Umweltgarten Wiesmühl/Alz entstand.

Seither vermittelt der Umweltgarten mit seiner Streuobstwiese, den Biotopen und dem Auenlehrpfad auf rund 10.000 Quadratmetern Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, wie vielfältig und faszinierend die heimische Fauna und Flora sind. Die Besucher bekommen Tipps und Anregungen für Naturschutzaktionen, die jeder im eigenen Garten und in der Natur vor der Haustür verwirklichen kann.

Trockenbiotope und Kräuterspirale, Lehrbienenstand und Bienenschaukasten, Steingarten und Insektenlehmwand als Nisthilfe für Nutzinsekten gilt es zu erkunden. Fühl- und Tastpfad, Klangspiel und Baumtelefon und das Ecoboard – ein elektronisches Ratespiel mit Stimmen von Tieren der Hecke – bereiten besonders Kindern viel Vergnügen.

Vor allem die Jugend soll für ihre Umwelt sensibilisiert werden: Mehr als 100 Schulklassen und Kindergärten kommen jährlich in den Umweltgarten nach Wiesmühl und können mit etwas Glück und Geduld Zauneidechsen, Ringelnattern, Schlingnattern, Libellen und Teichfrösche beobachten. Seit der Einrichtung des Auenlehrpfades an der Alz wird auch das Thema Fließgewässer für Führungen angeboten.

Auf einem Rundweg kann das Areal mit allen Sinnen bei einer Führung oder auf eigene Faust erforscht werden. Nachhaltigkeit steht bei allen Themenbereichen im Vordergrund – zum Beispiel bei der Streuobstwiese mit alten Obstsorten, dem Teich mit Sumpfgraben oder dem Hecken- und Wiesenlehrpfad.

 

Vortrag „Der Umweltgarten“ von Walter Gründl

GründlWalter Gründl ist der Motor des Wiesmühler Umweltgartens. Der Vorsitzende der LBV-Ortsgruppe Engelsberg hat mit seinen
Mitstreitern aus dem Areal in den vergangenen 18 Jahren ein Kleinod gemacht, das inzwischen mit zahlreichen Preisen
ausgezeichnet wurde. Ziel ist es, der Bevölkerung die Vielfalt der heimischen Flora und Fauna und die ökologischen Zusammenhänge in der Natur näherzubringen. Der Garten vermittelt den Besuchern viele praktische Tipps und Anregungen für Naturschutzmaßnahmen.

Gründl referiert über den LBV-Umweltgarten am Freitag, 8. Mai, um 15 Uhr, am Samstag, 9. Mai, um 11 Uhr und am Sonntag, 10. Mai, um 17 Uhr im Seminarraum (17).

Die Kommentare wurden geschlossen